Zu den Sonderprägungen des BARNI-Talers zählen:

- der einmal zum Jahresbeginn herausgegebene GLÜCKSBARNI. Dieser besteht aus einem verkupferten Stahlkern.

- der HOCHZEITSBARNI (925er Silber), der beim Kauf einer Hochzeitstorte und dem Vorlegen der Heiratsurkunde beim Teilnehmer des BARNI-Treuetaler-Systems Bäckerei Wiese erhältich ist.

- der einmal pro Jahr herausgegebene SPENDENBARNI. Dieser erscheint seit 2005 und ist gegen eine Spende von 15 Euro erhältlich. Die Einnahmen durch den SPENDENBARNI werden nach dem Abzug der Unkosten für einen guten Zweck in der Region gespendet. Der Herausgeber des SPENDENBARNIS ist kein regulärer Teilnehmer im BARNI-Treuetaler-System.

- der mit einer Spindelpresse handgeprägte KLOSTER-CHORIN-BARNI. Seit 2010 erscheint jährlich ein BARNI mit einem Kloster-Chorin-Motiv. Der Taler hat keinen Stahlkern. Der KLOSTER-CHORIN-BARNI kann immer erstmalig zu Ostern per Spindelpresse selbst geprägt werden. Eine Zweitprägung erfolgt reglmäßig zum Tag des offenen Denkmals im Erscheinungsjahr des BARNI. Beide Prägungen per Spindelpresse erfolgen im Kloster-Chorin. Eine bleibende Erinnerung: Ihr persönlicher BARNI, mit Ihrer eigenen Muskelkraft wie zur Zeit des Mittelalters geprägt. Erhältlich mit dazugehöriger Münztasche und Infolflyer zum Motiv (für nur 3€).
Wer nicht selbst an der Spindelpresse den aktuellen Kloster-Taler prägen konnte, der kann diesen Taler später, allerdings maschinell geprägt und demnach mit einem Stahlkern, ab der Adventszeit im Klostershop des ehemaligen Zisterzienserklosters für 3€ erwerben.