100 Jahre SV Motor Eberswalde

Friedrich Ludwig Jahn ist der Begründer der Sport- und Turnbewegung Anfang des 19. Jahrhunderts. Trotz aller Vorbehalte und Widerstände in den Gründerjahren nahm die Sportbewegung eine schnelle Entwicklung. Etwa um 1880 hielt  der Fußballsport Einzug in die deutschen Schulen. Mit diesem und der Gründung des Deutschen Fußballbundes 1900 entwickelten sich viele Vereine und eine breite sportliche Bewegung. 1905 organisierte sich der Fußball in Eberswalde in sogenannten Straßenmannschaften wie Norden, Ostend u.a. Und 1909 kam es dann zur Gründung des ersten richtigen Fußballvereins „Preußen ’09“ blüht der Sport erst richtig auf. Kurze Zeit später gründen sich mehr Fußball-, Wassersport- und Arbeitssportvereine. Am 1. April 1952 erhielt der Sportverein nach vielen vorigen Vereinsbezeichnungen seinen bis heute bestehenden Namen Sportgemeinschaft Motor Eberswalde, welcher sich an der Industriestruktur des Trägerbetriebes (Kranbau Eberswalde) orientierte. Der Verein zählte zu dieser Zeit bereits 800 Mitglieder. Diese Zahl ist bis heute etwa gleich geblieben und liegt bei durchschnittlich 950 Mitgliedern. Angeboten wird eine Vielzahl unterschiedlicher Sportarten in den Bereichen Gymnastik, Seniorensport, Volleyball, Gesundheitssport und natürlich Fußball.

Weitere Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok