Askanierturm in Eichhorst

Der Turm gedenkt an die Askanier und deren Burg Werbellin, die zwischen 1211 und 1215 unter Markgraf Albrecht II erbaut und im 14. Jh. vollständig zerstört worden sein soll. Im 18. Jahrhundert entdeckte man bei Grabungsarbeiten am Kanal Mauerreste und Waffen. Prinz Carl von Preußen ließ den Askanierturm am Standort der ehemaligen Burganlage 1879 errichten. Auf die Idee hatte ihn der Joachimsthaler Heimatdichter Friedrich Brunhold gebracht.  Der Eberswalder Oskar Büschner erhielt für die Ausführung den Auftrag. Er entwarf einen Rundturm aus Feldsteinen mit backsteinernem Zinnen und einem Balkon. Zur Jahrtausendwende wurde der Turm wieder zugänglich gemacht, sodass heute Besucher die schöne Aussicht auf den Werbellinsee genießen können.

Weitere Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok