Eberswalder Spritzkuchenbursche Gustav

Dieser BARNI-Taler hat einen Stahlkern und ist demzufolge magnetisch.

Dieser Bäckerbursche ist besonders seit der Eröffnung des florierenden Cafés „Gustav“ in der neuen Eberswalder Mitte sehr bekannt geworden. Denn ihm verdanken wir unseren Eberswalder Spritzkuchen. Am 23. Februar 1832 erwirkte Gustav Louis Zietemann eine Genehmigung sich als Konditor in Eberswalde niederzulassen.  Als er dann am 1. April 1832 seine Backstube eröffnete überraschte er die Bevölkerung mit einem neuen Gebäck, dem Spritzkuchen. Ab 1842 lieferte er diesen auch an den Bahnhof, welcher durch die neue Bahnstrecke zwischen Berlin und Stettin regen Betrieb hatte. Durch die vielen Reisenden wurde der Spritzkuchen zum Werbeträger der Stadt und viele verbanden seinen Namen mit der Stadt Eberswalde. Heute steht eine Bronzeplastik von ihm im Bahnhof um diesem Mann zu gedenken.

Weitere Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok