Evangelisches Altenpflegeheim...

... "Auf dem Drachenkopf" Eberswalde

1898 wurde mit dem Bau eines Sanatoriums im Auftrag des Naturheilkundigen Georg Remmele begonnen, bereits 1902 folgte ein Gebäude, welches das Kneippkur- und Naturheilbad erweiterte. Der Name leitet sich von dem Berg „Drachenkopf“ ab. Im 16. Jahrhundert wurde er als „Drenckenkoff“, also Tränkenkopf bezeichnet, da eine Quelle aus ihm entsprang, die schon frühzeitig als heilkräftig beschrieben wurde. 1927 bis 1928 wurde das Sanatorium in ein Heim für 40 alte und pflegebedürftige Frauen umgebaut. Da es nach der Jahrtausendwende nicht mehr den notwendigen Verordnungen entsprach wurde es 2005 noch einmal erweitert. Damals wie heute unterstand die Institution dem evangelischen Glauben. So machten sie sich zur Aufgabe den Grundsatz, dass jeder Mensch von Gott mit seinen körperlichen, seelischen und geistigen Möglichkeiten und Grenzen gewollt und geliebt ist und eine unbedingte und unverlierbare Würde hat, einzuhalten und dafür zu arbeiten.

Weitere Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok