Schillertreppe Eberswalde

1905 wurde die Moltketreppe, heutige Schillertreppe nach einem Entwurf von Friedrich Arndt fertiggestellt. Sie erleichterte den Aufgang zum Hochplateau und diente gleichzeitig als Schmuckanlage für den Straßenumzug. Allerdings wurden die breiten Geländer auch gerne von Kindern zum Runterrutschen zweckentfremdet. Mittig trifft man auf eine Brunnenanlage mit speiendem Eberkopf, seitlich davon gehen zwei Treppenarme ab. Oben angekommen breitete sich damals eine aufwendig gestaltete Grünanlage aus. Heute ist die Treppe von einem dichten Mischwald umgeben und trotzdem hat man immer noch einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt.

Weitere Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok