Treidelweg am Finowkanal

... im 21. Jahrhundert

Der ursprüngliche Treidelweg wurde schon im Mittelalter angelegt um Boote zu ziehen. Heute dient er der Naherholung. Da er entlang des Flussbettes der ehemaligen Finow, dem heutigen Finowkanal verläuft, gibt es kaum nennenswerte Steigungen und Fällungen. Die Gesamtlänge des Radweges beträgt 35km. Da er seit dem Bau des Oder-Havel-Kanals wirtschaftlich gesehen immer stärker in Vergessenheit geriet, kann man heute eine wunderschöne Flora und Fauna bestaunen und nach den Überbleibseln suchen, die ihn als Kanal verraten. Immer wieder überquert man auf der Strecke historische Schleusen, wo man verweilen und anderen beim Schleusen zugucken kann. Besonders die vielen historischen Gebäudekomplexe entlang des Kanals beeindrucken und erzählen von Eberswaldes industriereicher Vergangenheit. Auch die Anbindung zum Radfernweg Berlin-Usedom macht ihn für Touristen zu einer beliebten Ausflugsroute.

Weitere Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok