Zugbrücke Niederfinow

Das alte Wort „Finow“ soll so viel wie sich windender Fluss mit Sümpfen bedeuten. Tja und auf Wasser können wir in Niederfinow mehr als genug stoßen. 1802 wurde dementsprechend um lange Wege zu sparen eine Zugbrücke gebaut, die Niederfinow und Hohenfinow verbindet. In lange vergangener Zeit musste dort wie in vielen anderen Ländereien auch Brückenzoll bezahlt werden. 1995 erfuhren dann die dort ansässigen, was es denn mit sich bringt so eine Brücke zu missen, denn sie wurde erneuert und war nicht befahrbar. Man kann sich gut vorstellen wie alle wieder aufgeatmet haben, als die Arbeiten fertiggestellt waren und nicht nur die langen Umwege wegfielen, sondern auch die Besucher und Touristen wiederkamen. Denn Niederfinow ist aufgrund seiner idyllischen Landschaft, dieser letzten aller Zugbrücken entlang des Finowkanals und natürlich auch dem Schiffshebewerk ein sehr gern angenommenes Ausflugziel.

Weitere Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok